Tierpfleger aus Leidenschaft 21.03.2017

Uwe Gottschalk ist bereits seit 19 Jahren Tierpfleger auf den Assisi-Höfen. Was ihm an seinem Beruf gefällt und welche (sehr imposanten!) Haustiere er selbst besitzt, das verriet er uns im Gespräch.

ÖTV: Lieber Uwe, wie und wann hat deine Karriere als Tierpfleger eigentlich begonnen?

Uwe Gottschalk: Ich habe den Beruf des Zootechnikers schon in jungen Jahren gelernt. Der Beruf war dabei sehr vielseitig: Einerseits lernte ich alles über Gehege und die baulichen Begebenheiten für eine artgerechte Tierhaltung, andererseits pflegte ich auch die Tiere.

ÖTV: Hast du dabei eine Tierart besonders gerne betreut?

Uwe Gottschalk: Ja, ich war spezialisiert auf Greifvögel und Raubkatzen.

ÖTV: Wo hast du gearbeitet, bevor du zum Franz-von-Assisi-Hof gekommen bist?

Uwe Gottschalk: Ich war in Tiergärten, in der Landwirtschaft und habe einmal auf einem Gestüt in Bayern gearbeitet. Dann hat mich mein Weg zum Österreichischen Tierschutzverein geführt – dort bin ich nun seit fast zwanzig Jahren.

ÖTV: Wie sieht dein Alltag auf dem Hof aus?

Uwe Gottschalk: Ich stehe gegen 6.30 Uhr auf – ab da gibt es aufgrund der Tierrettungen häufig keinen Alltag. Wir sind immer im Einsatz, sobald ein Notfall gemeldet wird. Ansonsten füttere und pflege ich natürlich alle Tiere am Hof: Hunde, Pferde, Ziegen, Katzen und Vögel. Ich muss kontrollieren, ob die Zäune dicht sind, mähe im Sommer die Wiese und so weiter.

„Die Tiere leben hier in einer Gemeinschaft“

ÖTV: Brauchen die Tiere viel Aufmerksamkeit, wenn du bei ihnen im Gehege bist?

Uwe Gottschalk: Das Schöne ist, dass die Tiere am Franz-von-Assisi-Hof in einer einträchtigen Gemeinschaft leben. Sie haben ihre Artgenossen um sich und beschäftigen sich so ganz artgemäß viel miteinander.

ÖTV: Was gefällt dir an deinem Beruf?

Uwe Gottschalk: Ich arbeite einfach gerne mit Tieren zusammen. Sowohl die tägliche Pflege als auch das schöne Gefühl, wenn man einem Tier helfen kann. Zum Beispiel haben schon so viele Hunde, die wir erst einmal bei uns aufgenommen haben, nun bereits eine Familie gefunden.

ÖTV: Und du hast selbst Haustiere…

Uwe Gottschalk: … ganz genau, zwei Katzen! (Die zwei Katzen, die später auf unserem Schoß sitzen werden, sind wahrlich beeindruckende Tiere – Main Coons mit der gefühlten Größe und Optik eines Luchses) O’Malley und Pez heißen sie. Aber natürlich sind alle Tiere am Hof meine Schützlinge.

Seite drucken
Österreichischer Tierschutzverband
5 € Sofortspende unter der Nummer 0800 664 668

News-Ticker: 24.06.2017

Sommerfest am Assisi-Hof II...

News-Ticker: 24.04.2017

Uhu-Dame darf wieder fliegen...

News-Ticker: 25.03.2017

Demonstration gegen TierQUALgesetz...

News-Ticker: 08.03.2017

NEIN zum TierQUALgesetz!...

News-Ticker: 07.02.2017

Katzenbabys haben überlebt!...