Leserbrief an "Die ganze Woche"

zum Artikel: "Die Falken fliegen sehen" vom 14.08.2015

Seit Jahren kämpft der Österreichische Tierschutzverein für ein Ende von Greifvogelschauen in Österreich. Tierfreunde sollten derartige Vorstellungen am besten meiden. Greifvogelschauen sind Tierquälerei. Die Flugmöglichkeiten während den Vorstellungen erfüllen nicht ansatzweise das wahre Flugbedürfnis der Tiere. Das Argument, die Vögel hätten eine enge Bindung zu ihrem Schausteller und würden daher „freiwillig“ zurückkommen, ist schlichtweg falsch. Fakt ist: Nur der Mensch profitiert aus dieser Beziehung. Die enge Bindung ist nichts weiter, als eine Fehlprägung auf den Menschen und anerzogene Futterabhängigkeit. Die Präsentation von Greifvögeln ist vergleichbar mit Zirkusvorführen mit wilden Tieren und ist aus Tierschutz- und Artenschutzgründen abzulehnen. Daher sollte derartigen Spektakeln keine mediale Bühne geboten werden.

Christoph Buchgraber, Österreichischer Tierschutzverein

« zurück

Seite drucken
Österreichischer Tierschutzverband
5 € Sofortspende unter der Nummer 0800 664 668

News-Ticker: 24.06.2017

Sommerfest am Assisi-Hof II...

News-Ticker: 24.04.2017

Uhu-Dame darf wieder fliegen...

News-Ticker: 25.03.2017

Demonstration gegen TierQUALgesetz...

News-Ticker: 08.03.2017

NEIN zum TierQUALgesetz!...

News-Ticker: 07.02.2017

Katzenbabys haben überlebt!...