Aufklärungsarbeit des Österreichischen Tierschutzvereins

"Hündisch" lernen in der Hundestunde des Österreichischen Tierschutzvereins

Immer wieder wird von Hundeattacken auf Menschen berichtet. Viele dieser Angriffe enden mit körperlichen Verletzungen und großer Hundeangst. Besonders tragisch dabei ist: Die meisten dieser Vorfälle sind vermeidbar! Der Großteil der Hundebisse wird durch menschliches Fehlverhalten verursacht. Besonders kleine Kinder deuten die Körpersprache von Hunden oft völlig falsch und bedrohen dadurch ungewollt und unbewusst den Hund.
 

Die Kinder lernen spielerisch, was der Hund mag und was nicht. Die Kinder lernen spielerisch, was der Hund mag und was nicht.

Die geschulten Mitarbeiter des Österreichischen Tierschutzvereins helfen mit ihren Therapiehunden, Missverständnisse zwischen Mensch und Tier zu vermeiden. Ein erfahrenes Pädagogenteam hat für Kinder ab drei Jahren die "Hundestunde" erarbeitet. Kinder lernen dabei in Schulen, Kindergärten und Horten auf spielerische Weise die Hundesprache und das richtige Verhalten gegenüber Hunden.

Was bedeutet es, wenn ein Hund die Zähne fletscht? Ist ein Hund, der mit dem Schweif wedelt, immer gut gelaunt? Wie nähert man sich einem Hund richtig und wie soll man sich bei einer Begegnung mit freilaufenden Hunden verhalten? Diese und viele andere Fragen werden in der "Hundestunde" in Übungen mit den Therapiehunden beantwortet. So kann Hundeattacken vorgebeugt werden.

Die Kinder können ihr erworbenes Wissen über Hunde auf einem Arbeitsblatt wiederholen und festigen und bekommen zur Belohnung Stofftiere, Plakate und Aufkleber. Durch richtig erlerntes Verhalten wird versucht, den Kindern traumatische Erlebnisse zu ersparen und die Hunde vor dem Einschläfern oder dem Tierheim zu bewahren.

Die Hundestunde bietet der Österreichische Tierschutzverein interessierten Schulen, Kindergärten, Horten und auch anderen sozialen Einrichtungen an. Anfragen an: office@tierschutzverein.at oder Tel. 0662/84 32 55.

Die Körpersprache der Hunde zu verstehen, schützt vor Missverständnissen

Das neue Buch des Österreichischen Tierschutzvereins: "Hunde-Signale. Lernen Sie die Sprache Ihres Hundes", hilft, die Körpersprache der Hunde besser zu verstehen. So ist ein Hund z.B. nicht unbedingt müde, wenn er gähnt, sondern versucht, dadurch einem Konflikt aus dem Weg zu gehen. Durch die großflächigen Illustrationen ist "HundeSignale" für Kinder und Erwachsene geeignet.

Das Buch ist für € 9,90 im gut sortierten Buchhandel (ISBN 3-902348-06-2) aber auch in unserem Shop erhältlich.

Kritischer TV-Spot zum Thema Tiere schenken

Seite drucken
5 € Sofortspende unter der Nummer 0800 664 668

News-Ticker: 24.04.2017

Uhu-Dame darf wieder fliegen...

News-Ticker: 25.03.2017

Demonstration gegen TierQUALgesetz...

News-Ticker: 08.03.2017

NEIN zum TierQUALgesetz!...

News-Ticker: 07.02.2017

Katzenbabys haben überlebt!...

News-Ticker: 03.02.2017

16 Ziegen und ein Pony gerettet!...