Start Slider Hitzefalle Auto: tödliche Gefahr für Hunde im Sommer

Hitzefalle Auto: tödliche Gefahr für Hunde im Sommer

TEILEN
Tierschützer warnen unermüdlich davor: Hunde dürfen im Sommer NICHT im Auto zurückgelassen werden! Allen Warnungen zum Trotz kommen jedes Jahr wieder zahlreiche Hunde in überhitzten Pkw ums Leben. 

Trotz zahlreicher Aufklärungskampagnen und Erfahrungsberichte, gibt es leider immer noch Menschen, die ihren Hund bedenkenlos im Auto zurücklassen – etwa, um „nur mal kurz“ den Einkauf zu erledigen oder „einen schnellen Kaffee“ zu genießen.

Hunde sterben qualvoll im heißen Auto

Vierbeiner, die in geparkten Fahrzeugen zurückbleiben, bezahlen das fahrlässige Verhalten ihrer Besitzer leider allzu oft mit dem Tod. Denn: Der Innenraum eines Autos heizt sich im Sommer nicht nur äußerst schnell, sondern auch richtig stark auf. Bei einer Außentemperatur von 20 °C steigt die Temperatur im Pkw innerhalb von nur zehn Minuten auf 27 °C an. Hat es draußen 28 °C, beträgt die Temperatur im Auto nach nur fünf Minuten Parkzeit bereits 30 °C, nach 30 Minuten unerträgliche 44 °C. Weder ein geöffnetes Fenster noch ein Schattenparkplatz können diesen Temperaturanstieg verhindern! 

Ab 25 °C reicht Hecheln nicht mehr aus

Für Hunde ist der Temperaturanstieg im Pkw lebensgefährlich, denn sie besitzen kaum Schweißdrüsen und können sich nur durch Hecheln abkühlen. Dies gelingt jedoch in einem überhitzten Auto nicht – ab 25 °C reicht das Hecheln alleine nicht mehr aus, um die Körpertemperatur der Vierbeiner zu regulieren. Die Hunde erleiden einen Hitzschlag, im schlimmsten Fall sogar einen Kreislaufkollaps und sterben einen qualvollen Tod.

Bitte lassen Sie Ihren Hund nie im Auto zurück!

Wir können es nicht oft genug sagen: Bitte lassen Sie Ihren Hund niemals im Auto zurück – nicht einmal für „ein paar Minuten“! Kein Einkaufsbummel, Friseurbesuch oder Kaffee ist das wert!