Start News Sicherheit bei Jagd verbessern: Österreichischer Tierschutzverein bringt Anträge ein

Sicherheit bei Jagd verbessern: Österreichischer Tierschutzverein bringt Anträge ein

TEILEN

Nachdem eine hitzige Diskussion um ein mögliches Alkoholverbot bei der Jagd und das für Jäger nicht nötige psychologische Verlässlichkeitsgutachten entbrannte, setzt der Österreichische Tierschutzverein nun Schritte in Richtung einer Gesetztesänderung.

Das Jagdgesetz selbst ist Ländersache, weshalb in jeder Landesregierung der Antrag eingebracht werden muss, ein gesetztliches Alkoholverbot für die Ausübung der Jagd zu erlassen. Zwar verbieten die einzelnen Jagdverbände über interne Verhaltensregeln, alkoholisiert auf die Jagd zu gehen, jedoch werden keine präventiven Kontrollen durchgeführt.

Der Bund erlässt das Waffengesetz, daher wird beim Parlament der Antrag eingebracht, es dahingehend abzuändern, dass auch Jäger einen  psychologischen Verlässlichkeitstest bestehen müssen. Die öffentliche Sicherheit hängt jedoch auch in Österreich davon ab, wer mit tödlichen Schusswaffen hantieren darf!

Bitte unterstützen Sie den Österreichischen Tierschutzverein bei diesen Vorhaben, indem Sie unsere Petition unterzeichnen und zusätzlich Druck ausüben.