Start Allgemein Tag der Katze: 10 skurrile Fakten über Stubentiger

Tag der Katze: 10 skurrile Fakten über Stubentiger

TEILEN
Tag der Katze
Am 8. August ist internationaler Tag der Katze. | Quelle: pixabay/KatinkavomWolfenmond

Rund 2 Millionen Katzen lebten im Jahr 2018 in Österreichs Haushalten (Quelle: Statista). Zum internationalen Tag der Katze am 8. August haben wir zehn skurrile Fakten über diese eigenwilligen, facettenreichen und liebenswerten Tiere in petto. 

  1. Katzen schnurren pro Minute etwa 1.500 Mal. Ein durchschnittliches Kätzchen verbringt etwa 10.950 Stunden seines Lebens mit Schnurren.
  2. Katzen haben 50-53 Rückenwirbel. Zum Vergleich: Menschen haben 33-34. So lässt sich die enorme Flexibilität der Stubentiger erklären.
  3. Ein Menschenohr verfügt über sechs, ein Katzenohr über 32 verschiedene Muskeln. Das macht Katzen-Lauscher um ein Vielfaches beweglicher als die unseren.
  4. Schokolade und Aspirin können für Katzen tödlich sein (siehe auch Gefahren im Haushalt für Katzen).
  5. Katzen verbringen 13-16 Stunden pro Tag mit Nickerchen – somit verschlafen sie bis zu zwei Drittel ihres Lebens.
  6. Katzen sind ausgesprochen reinliche Tiere: etwa zwei bis drei Stunden investieren sie im Schnitt in dieses Ritual.
  7. Aufgrund der Ausrichtung ihrer Krallen können die Samtpfoten nicht kopfüber vom (Kratz-)Baum klettern – sie müssen auf dieselbe Weise bergab wie bergauf: immer mit dem Gesicht nach oben.
  8. Katzenurin leuchtet unter Einwirkung von UV-Licht gelb oder grün auf.
  9. Menschen und Hunde bewegen ihren Kopf beim Jagen auf und ab. Nicht so die Katze: Ihr Kopf bleibt immer auf einer Höhe.
  10. In Talkeetna, einer kleinen Ortschaft im US-Bundesstaat Alaska, amtierte Kater „Stubbs“ 15 Jahre lang als Bürgermeister

Der Österreichische Tierschutzverein wünscht allen Katzen und Katzenhaltern einen schönen Welt-Katzen-Tag!