Start News Sachspenden-Aktion für Tiere in Not in der Ukraine

Sachspenden-Aktion für Tiere in Not in der Ukraine

TEILEN

Tierschutz verbindet: Der Österreichische Tierschutzverein sammelt Medikamente, Tierfutter und Transportboxen. Gemeinsam mit dem ungarischen Tierheim Állatbarát Alapítvány, welches nahe der ukrainischen Grenze dabei hilft, Tiere in der Ukraine zu versorgen, hat der Österreichische Tierschutzverein eine Sachspenden-Aktion gestartet.

Tiere gehören neben den Menschen zu den größten Verlierern unter den kriegerischen Handlungen in der Ukraine. Während große NGOs sich um die Menschen annehmen, bleiben Hunde, Katze und Co. auf der Strecke.

Das Tierheim Állatbarát Alapítvány an der ungarisch-ukrainischen Grenze – in 4400 Nyíregyháza – unterstützt sowohl Tierschützer im Kriegsgebiet als auch geflüchteten Menschen bei der Versorgung ihrer Tiere. Der Österreichische Tierschutzverein unterstützt das Tierheim Állatbarát Alapítvány und ruft eine Spendenaktion ins Leben.

Sammelaktion vorerst beendet. DANKE!

Update: Erfolg – 18 Tonnen an Tierfutter, Verbandsmaterial und Medikamenten für Ukraine-Hilfsprojekt gesammelt

Wir sind überwältigt! Mit eurer Hilfe haben wir in nur drei Tagen ca. 18 Tonnen (!!!) an Tierfutter, Verbandsmaterial und Medikamenten für unser Ukraine-Hilfsprojekt gesammelt! Und einen großen Teil davon bereits ans Lager an der Grenze zustellen können.

Vom Salzburger Büro und vom Assisi-Hof Wien & Umgebung in Stockerau startete der erste Hilfskonvoi bestehend aus drei großen Transportfahrzeugen sowie zwei PKWs mit 6 Tonnen an Hilfsgütern in Richtung Nyiregyhaza. Unser Ziel war das Tierheim Állatbarát Alapítvány knapp vor der ungarisch-ukrainischen Grenze. Vom dortigen Zwischenlager aus werden die Sachspenden nun in einer gemeinsamen Aktion ungarischer Tierschutzorganisationen per Zug zu Tierheimen und Tierhaltern im Kriegsgebiet der Ukraine gebracht, wo sie dringend benötigt werden.

Mittlerweile plant der Österreichische Tierschutzverein einen weiteren Transport an die polnische Grenze zur Ukraine. Auch dort werden dringend Hilfsgüter für notleidende Tiere in der Ukraine gebraucht.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den zahlreichen Privatspendern, die selbst Sammelaktionen ins Leben riefen, Freunde und Verwandte zum Spenden aufforderten oder für uns „shoppen“ gingen. Eine besonders große Spende erreichte uns vom Tierfutter-Hersteller Rupp aus Vorarlberg: 11 Tonnen Hunde- und Katzenfutter! Genauso bedanken wir uns bei den vielen Tierärzten, die Verbandsmaterial und Co. gespendet haben und bei den Firmen Brodinger IT-Sicherheitstechnik, Transporterverleih mietmich und Buchbinder Autovermietung, die uns kostenlos ihre Transportfahrzeuge zur Verfügung gestellt haben!

Geldspende statt Sachspende

Gerne nehmen wir auch Geldspenden entgegen, mit denen wir explizit benötigte Anschaffungen für die Tiere in der Ukraine tätigen. Bitte Vor-, Nachname und Adresse angeben und falls Sie Ihre Spende absetzen möchten, tragen Sie im Verwendungszweck zusätzlich ihr Geburtsdatum ein.

Spendenkonto des Österreichischen Tierschutzvereins

IBAN: AT38 6000 0000 9321 5400
BIC: BAWAATWW

Verwendungszweck: Ukraine