Start News Unbüroktratische Hilfe für Salzburger Hündin

Unbüroktratische Hilfe für Salzburger Hündin

TEILEN

Völlig zu Recht lautet das Motto des Österreichischen Tierschutzvereins „Wir helfen wirklich“.

Über die Feiertage musste eine alleinstehende Salzburgerin dringend für ca. 14 Tage ins Krankenhaus eingewiesen werden. Ihre 15 jährige, pflegebedürftige Hündin „Gina“, musste sie dabei zuhause zurücklassen. Die verzweifelte Frau teilte dies ihrem behandelnden Arzt mit, der sich beim Salzburger Tierheim bemühte, für die Hündin ausnahmsweise einen Platz bis zur Genesung der Frau zu bekommen. Dort wurde er kalt abgewiesen. Man sei hierfür nicht zuständig. Niemand konnte oder wollte helfen, bis der Arzt bei der „Assisi-Hof“ Tierrettung auf Verständnis und sofortige, unbürokratische Hilfe traf. Umgehend wurde die Labrador-Münsterländer Hündin im Beisein der Polizei vom Österreichischen Tierschutzverein aus der Wohnung geholt und auf einen „Assisi-Hof“ gebracht, wo sie nun bis zur Genesung der Frau bestens versorgt wird.