Start News Allerheiligen und Allerseelen am Tierfriedhof Waldesruh

Allerheiligen und Allerseelen am Tierfriedhof Waldesruh

TEILEN
Allerheiligen am Tierfriedhof Waldesruh
Allerheiligen am Tierfriedhof Waldesruh

Am ersten und zweiten November gedenken wir traditionell unserer Verstorbenen. Auch auf dem Tierfriedhof Waldesruh – einem Service des Österreichischen Tierschutzvereins – kommen Grabbesitzer zusammen, um die Gräber ihrer geliebten  Tiere zu besuchen. Immer wieder erhält der Österreichische Tierschutzverein Erfahrungsberichte von Grabbesitzern. Einer der Briefe berührte das Team des Österreichischen Tierschutzvereins besonders und man entschloss sich, folgende Zeilen zu veröffentlichen (Name geändert):

Eine Grabbesitzerin erzählt

Unser Charly war uns das Liebste auf der Welt, er war ein Engel, ein so unheimlich freundlicher Hund und er liebte sein Leben mit uns. Dieses endete leider viel zu früh, er hatte erst die Hälfte davon erlebt und wir mussten schweren Herzens Abschied von ihm nehmen. Wir dachten, wie sollen wir damit zurechtkommen, ein Leben ohne unseren geliebten Charly.

Wir beschlossen dann, dass als würdevoller Abschied nur eine Beerdigung auf einem Tierfriedhof infrage kommen würde. Heillos überfordert mit der ganzen Situation stießen wir auf den Tierfriedhof Waldesruh, es wirkte alles so idyllisch auf uns. Und das war es dann auch: Wir durften uns ein sonniges Plätzchen für unseren Charly aussuchen. Ich erinnere mich noch, wie ich das erste Mal mit der Dame des Tierfriedhofes telefonierte, ich fühlte mich sofort irgendwie aufgefangen. Da war jemand, der wusste, was man in diesem Moment durchmachte und der komplett auf mich einging. Wir hatten einen Platz, den letzten Weg für unseren Liebling, gefunden.

Wir standen unter Zeitdruck, im Normalfall dauert es ein paar Tage, bis alles organisiert ist und man musst ja ein Grab neu ausheben. Zu unserer Freude rief man uns ausserhalb der Dienstzeit am gleichen Tag noch an, an dem wir das Grab bestellten, und teilte uns mit, dass wir unseren Charly bereits am nächsten Tag beerdigen könnten. Wir durften uns dann bereits am nächsten Tag von unserem Charly verabschieden.

Die Beerdigung selbst war sehr liebevoll und vollkommen bemüht gestaltet. Man durfte sich von seinem Liebling noch in einem separaten Raum verabschieden und danach wurde dann am Grab nochmals Abschied genommen, alles mit musikalischer Hintergrundmusik. Also man kann dies wirklich nach seinen eigenen Wünschen gestalten und die Mitarbeiter sind da sehr einfühlsam und engagiert. Der ganze Friedhof ist von den jeweiligen Grabbesitzern so liebevoll gestaltet. An Weihnachten selbst werden verschiedene Christbäume aufgestellt und die Gräber weihnachtlich von den Besitzern gestaltet. Oder es kommt jemand vorbei und stellt ein Futterhäuschen für die Vögel auf.

Für uns  gibt es jetzt einen Platz, wo wir unserem Schatz sehr nahe sein können und wir freuen uns auf den Sommer, wenn man wieder länger auf einem der vielen aufgestellten Bänkchen verweilen und diese schöne Natur genießen kann, inmitten von wunderschönen Feldern. Für uns ist das der letzte und schönste Weg Danke zu sagen, dass es dich, lieber Charly, gegeben hat.