Aufklärungskampagne des Österreichischen Tierschutzvereins

#Bienensterbenretten!

Jetzt aktiv werden und unsere Bienen vor dem Aussterben retten

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“
Albert Einstein

Was bedeutet Bienensterben?

Dramatisches Bienensterben bedroht Mensch und Tier! Das „Bienensterben“ bezeichnet den starken Rückgang von Bienenvölkern weltweit. Die Westliche Honigbiene ist besonders stark betroffen, aber auch Wildbienen- und Hummelarten verschwinden allmählich von der Bildfläche. Zwar gab es solche Verluste schon immer, jedoch nie in einem so hohen Maß wie heute. Der Österreichische Tierschutzverein ruft zur Aktion auf: Machen wir ganz Österreich zum blühenden Bienenparadies!

Ohne Bienen keine Nahrung

Wussten Sie, dass fast 90 Prozent der Obstbäume von Honigbienen bestäubt werden? Insgesamt werden rund 80 Prozent aller Blütenpflanzen von Insekten bestäubt, 85 Prozent davon von der Honigbiene. Das bedeutet: Ohne Bienen würde rund ein Drittel aller Lebensmittel wegfallen. Die meisten Obst- und Gemüsesorten würden ohne Bienen zu Luxusgütern, viele davon würden schon bald der Vergangenheit angehören.

Jetzt spenden und den Österreichischen Tierschutzverein beim Kampf gegen das Bienensterben unterstützen!

Bienen
Ohne Bienen wären viele Obst- und Gemüsesorten schon bald passé.

Warum sterben die Bienen?

Experten gehen davon aus, dass nicht eine Ursache allein für das Bienensterben verantwortlich ist, sondern vielmehr ein Zusammenspiel aus dem Einsatz von Pestiziden, Viruskrankheiten, der Ausbreitung der Varroamilbe und der Klimaerwärmung.

Die Gifte der modernen Landwirtschaft

Um den Gewinn zu maximieren und die Kosten möglichst niedrig zu halten, steigt der Einsatz von Pestiziden, Insektiziden und Herbiziden immer mehr an. Von einigen ist mittlerweile bewiesen worden, dass sie die Bienen unmittelbar schädigen. So wurden die drei häufigsten Neonicotinoide Iothianidin, Imidacloprid und Thiamexthoam nun EU-weit verboten, mit Ende 2018 trat das Verbot in Kraft. Hinsichtlich Glyphosat ist der Druck der Agrarlobby aber derzeit leider noch zu groß, um das Mittel endgültig zu verbannen.

Die Varroamilbe

Ursprünglich aus Asien stammend, verurteilte dieser Parasit schon ganze Bienenvölker zum Tode. Die Varoamilbe saugt am Blut der Bienen, was zu einer verkürzten Lebenserwartung und einer schlechteren Lernleistung führt. Als zusätzliche Belastung kommt die Übertragung von Viren hinzu.

Der Klimawandel

Auch die milden Winter setzen den Bienen stark zu, denn dadurch gehen diese zu spät in die winterliche Ruhephase. Wenn sie dann im Frühjahr wieder erwachen, sind sie nicht vollständig ausgeruht. Zusätzlich beginnen viele Blumenarten nun schon früher zu blühen. Die Bienen „verschlafen“ diese ersten Blühphasen teilweise. Diese verfrühten Blütephasen und extremen Temperaturveränderungen schwächen die Bienen und machen sie anfälliger für Parasiten.

Helfen wir unseren Bienen! Sowohl unsere fleißigen Honigbienen als auch unsere Wildbienenarten und Hummeln müssen geschützt werden.

Machen wir ganz Österreich zum blühenden Bienenparadies!

Bienen retten kann jeder, auch ohne Garten. Fangen wir jetzt damit an!

Anleitung:

  • Heimische Wildblumensamen kaufen (bevorzugt BIO)
  • Spazierengehen und den Samen an Wegrändern, Straßenrändern und anderen Gemeindegründen verstreuen.
  • Weitererzählen
  • An den Blumen und fleißigen Bienen erfreuen

Doppelt Gutes tun: Mit Samen von „WildeBlumen.at“

Doppelt Gutes tun – Samen von „WildeBlumen.at“-Samen kaufen

Über unseren Spendenbutton sowie unser Spendenformular können Sie den Österreichischen Tierschutzverein beim Kampf gegen das Bienensterben unterstützen. Als Dankeschön erhält jeder Spender ein Päckchen Bio-Wildblumen-Saatgut von WildeBlumen.at, mit denen Sie einen zusätzlichen Beitrag zum Wohl der Bienen leisten können.
Die oberösterreichische Gärtnerei WildeBlumen.at spendet zudem 5 Prozent von jedem Online-Einkauf an den Österreichischen Tierschutzverein. Einfach ÖTV in das Feld Gutscheincode eintragen und bestellen!
WildeBlumen.at vertreibt qualitativ hochwertiges, biozertifiziertes Saatgut heimischer Wildpflanzen. Mit speziellen Mischungen wie Bienen Buffet oder Schmetterlingsgarten tun Sie den Bienen etwas wirklich Gutes!

Bienensterben - Bienen retten!
Schon mit wenig Aufwand können Sie zur Rettung der Bienen beitragen.

Fotoaufruf!

Schicken Sie uns Fotos von Ihren Bienenrettungs-Aktionen und gesäten Blumenwiesen an: office@tierschutzverein.at! Verraten Sie uns auch, wo das Foto gemacht wurde. Unser Ziel ist es, ganz Österreich zu einem blühenden Bienenparadies zu machen. Lassen Sie uns teilhaben! Die besten Bilder werden wir regelmäßig auf unserer Facebook Seite und in der nächsten Ausgabe unseres Tierschutz-Magazins „Tier & Natur“ veröffentlichen.

Bitte unterstützen Sie die Arbeit des Österreichischen Tierschutzvereins mit Ihrer Spende! Vielen Dank im Namen der Tiere!

Jetzt spenden und den Österreichischen Tierschutzverein beim Kampf gegen das Bienensterben unterstützen!

Überweisung auf unser Spendenkonto

IBAN: AT30 6000 0000 9001 2022