Start Allgemein Tag des Gedenkens an verstorbene Haustiere

Tag des Gedenkens an verstorbene Haustiere

TEILEN
Allerheiligen am Tierfriedhof Waldesruh
Allerheiligen am Tierfriedhof Waldesruh

Nationaltag des Gedenkens an verstorbene Haustiere

Am 9. September 2018 ist offizieller Nationaltag des Gedenkens an verstorbene Haustiere. An diesem speziellen Datum gedenken wir unserer tierischen Lieblinge, die leider nicht mehr unter uns weilen. Egal ob Fisch, Vogel, Katze, Hund, Kaninchen, Meerschweinchen oder Hamster – an diesem Tag wünschen wir uns alle dasselbe: Dass es unseren ganz besonderen Tieren gut geht, wo immer sie gerade sind. Tierfriedhof

Tiere sind Freunde fürs Leben

Per Definition bezeichnen wir jene Tiere als „Haustiere“, die aus Profit oder einem bestimmten Nutzen heraus vom Menschen gezüchtet werden. Jeder, dem schon einmal das Glück zuteil wurde, ein Tier ins Herz zu schließen, weiß jedoch: Ein Haustier ist viel mehr. Es ist ein Freund fürs Leben, ein vorurteilsfreier Zuhörer, ein treuer Begleiter, ein Kuschelpartner und Spielkamerad. Für manche Menschen ist ihr Tier der wichtigste Grund morgens aufzustehen und sich nach getaner Arbeit aufs Heimkommen zu freuen.

Tierfriedhof
Tiere sind Freunde fürs Leben.

Tierfreunde sind mit ihrer Trauer nicht alleine

Müssen wir von einem geliebten Haustier Abschied nehmen, zieht dies oft eine große Trauer mit sich. In dieser Phase fühlen sich viele Tierfreunde von ihrem Umfeld unverstanden, etwa wenn dieses keinen oder nur wenig Bezug zu Tieren aufweist und sich nicht in die eigene Lage hineinversetzen kann. Deshalb hat der Österreichische Tierschutzverein vor elf Jahren den Tierfriedhof Waldesruh gegründet. Dort können Tierhalter ihren Lieblingen eine letzte würdevolle Ruhestätte schenken. Zudem besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Trauernden auszutauschen, die ebenfalls durch eine schwere Zeit gehen und die eigene Situation nachvollziehen können. Dies schenkt Halt und das Gefühl, mit seiner Trauer nicht allein zu sein. Im Laufe der Jahre sind auf dem Tierfriedhof Waldesruh bereits zahlreiche Freundschaften zwischen Grabbesitzern entstanden.

Tierfriedhof
Idyllische Ruhestätte auf dem Tierfriedhof Waldesruh.

Trauerphasen nach dem Tod

Statt Ihren Liebling einfach in die Tierkörperverwertung zu geben, können Sie auf dem Tierfriedhof Waldesruh ein Grab schmücken und liebevoll gestalten. Durch die Nähe des Tierfriedhofs zu Wien und Umgebung können Sie Ihren vierbeinigen Freund jederzeit besuchen und die ruhige, idyllische Lage des Tierfriedhofs inmitten der Natur genießen. Rituale wie diese helfen vielen Tierfreunden bei der Bewältigung ihrer Trauer. Auch die Tiere unserer Assisi-Höfe finden nach ihrem Tod eine letzte würdige Ruhestätte auf dem Tierfriedhof Waldesruh.

Sie entscheiden über die letzte Ruhestätte Ihres Tieres

Niemand anderer als Sie selbst sollten entscheiden, was nach seinem Tod mit Ihrem geliebten Tier geschieht. Deshalb bieten wir vom Österreichischen Tierschutzverein verschiedenste Möglichkeiten für Tierfreunde, um ihre geliebten tierischen Freunde beizusetzen.

Individualgrab: Mit dem Individualgrab haben Sie die Möglichkeit den Platz für die Grabstelle innerhalb des Tierfriedhofs selbst zu wählen und das Grab ganz nach Ihren Wünschen zu gestalten. Viele Tierbesitzer haben mehrere Haustiere. Ihr persönliches Individualgrab bietet, je nach Größe, Platz für mehrere Tiere. Die Miete, die in den Tierschutz fließt, bleibt dabei gleich – unabhängig davon, wie viele Ihrer Tiere in der Grabstelle liegen.

Einzelgrab: Für Tierbesitzer, die ein einzelnes Tier begraben möchten, kommt möglicherweise eines unserer Einzelgräber infrage. Dieses können Sie individuell mit Blumen oder kleinen Andenken schmücken. Die Errichtung eines Grabsteines oder einer Grabeinfassung – wie beim Individualgrab – ist allerdings nicht möglich. Der Platz wird vom Tierfriedhof Waldesruh vorgegeben.

Gemeinschaftsgrab: Um Tierbesitzern einen Ausweg zur Tierkörperverwertung und eine Alternative zur Verbrennung zu ermöglichen, haben wir auf unserem Tierfriedhof Wien und Umgebung mit den Gemeinschaftsgräbern eine kostengünstige Lösung geschaffen. In einem Gemeinschaftsgrab können Sie Ihren treuen Begleiter bestatten lassen. Diese werden nach Hunden und Katzen getrennt. Jedes Tier bekommt eine Gedenktafel mit seinem Namen. In der Grabstelle finden mehrere Tiere von verschiedenen Tierbesitzern eine letzte Ruhestätte. Die Grabgestaltung und -pflege werden von uns übernommen.

Kleintiergrab: Für Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen oder Mäuse haben wir das Kleingrab vorgesehen.

Auch verstorbene Bewohner der Assisi-Höfe finden ihre letzte Ruhestätte auf dem Tierfriedhof Waldesruh.

Tierfriedhof Waldesruh: Wir begleiten Sie

Gerne übernehmen wir für Sie den traurigen Gang zum Tierarzt, wenn Ihr Tier von seinen Leiden erlöst werden soll. Rufen Sie uns an und nennen Sie uns den vorgesehenen Termin, alles weitere erledigen wir in Ihrem Sinne.

Nachdem Ihr Tier verstorben ist, holen wir es von Ihnen oder von Ihrem Tierarzt ab. Bis zur Bestattung ruht Ihr Tier im gekühlten Schlafraum und wird von uns zum vereinbarten Begräbnistermin auf unseren Tierfriedhof Waldesruh überstellt.

Auch Kremierungen und einen kostenlosen Fahrservice für Grabbesitzer (ab dem Bahnhof Stockerau) bieten wir an. Weitere Informationen finden Sie auf www.wienertierfriedhof.at