Franz von Assisi-Hof Frankenburg

  • Ort: Frankenburg, Oberösterreich
  • Gründungsjahr: 2012
  • Hofleiter: Oliver Hingsamer

Großer Zulauf von Haus- und Wildtieren

Seit Jahren verzeichnet der Österreichische Tierschutzverein einen steigenden Zulauf hilfsbedürftiger Haus- und Wildtiere. Zwar freuen wir uns über jedes Tier, dem wir auf einem unserer Gnadenhöfe ein neues und sorgenfreies Leben schenken können, jedoch stoßen die Kapazitäten auch auf unseren weitläufigen Franz von Assisi-Höfen irgendwann an ihre Grenzen.

Idylle in Frankenburg: Hier finden hilfsbedürftige Tiere ein sicheres Zuhause.

Um jedem unserer Findelkinder ein sicheres und artgerechtes Zuhause bieten zu können, musste also Platz geschaffen werden: Ein neuer Franz von Assisi-Hof musste her. Das war die Geburtsstunde des idyllischen Tierquartiers im oberösterreichischen Frankenburg.

Tierisch geborgen auf dem Gnadenhof Frankenburg

Der zwei Hektar große Assisi-Hof Frankenburg liegt unmittelbar neben einem Waldgebiet und beherbergt – wie auch die anderen beiden Höfe – eine bunte Vielfalt an Haus- und Nutztieren.

Dank den vereinten Kräften zahlreicher Tierfreunde finden auf dem Gnadenhof Frankenburg nicht nur Hunde, Katzen, Hasen und Ziegen ein Zuhause, sondern auch viele pflegebedürftige Wildtiere.

Hase Otto fühlt sich sichtlich wohl.
Die Samtpfoten freuen sich über ihr gemütliches Katzenhaus.

Tierleben in Freiheit: Wertvolle Alternative zum Tierheim

Als Rückzugsort für die geretteten Samtpfoten steht auf dem Assisi-Hof in Frankenburg ein eigenes Katzenhaus zur Verfügung. Zudem kann auf dem großen Areal kann nach Herzenslust herumgestreunt und gespielt werden.

Auch ein Hasenhaus mit großem Auslauf wurde vom Österreichischen Tierschutzverein errichtet. Auf dessen Rückseite befindet sich eine kleine Voliere, um verletzte Turmfalken oder Eichhörnchen ein geborgenes Plätzchen zu bieten.

Tierleben in Freiheit: Wertvolle Alternative zum Tierheim

Erst im Sommer 2016 wurden zwei große Volieren etwas abseits des Wohnhauses gebaut, damit sich die zugelaufenen Wildtiere in ruhiger Lage die Bäuche wieder gesund und stark essen können. In enger Zusammenarbeit mit fachkundigen, hochengagierten Tierpflegern, Tierärzten und Hilfskräften der Tierrettung schafft es der Österreichische Tierschutzverein, Jahr für Jahr zahlreiche Wildtiere unterschiedlichster Art wieder in  ein Leben in Freiheit zu entlassen. So konnten bislang zahlreiche geschwächte oder verletzte Turmfalken, Wildkäuze, Kaninchen, Bussarde, Füchse, Uhus und Siebenschläfer bei uns überwintern, gesund gepflegt und wieder artgerecht ausgewildert werden.

Jede Spende hilft

Um der ausnahmslosen Umsorgung der Tiere auch weiterhin mit allen Kräften nachkommen zu können, bedarf es umfangreicher Tierschutzarbeit. Diese kann nur durch die Spenden und Patenschaften zahlreicher Tierfreunde ermöglicht werden. Bitte unterstütze unsere Arbeit zum Wohl der Tiere.

Vielen Dank!

Viele Wildtiere konnten hier bereits gesundgepflegt und erfolgreich ausgewildert werden.
Bewegungsfreiheit statt Zwinger im Tierheim.