Start News Kater Camillo blieb allein zuhause

Kater Camillo blieb allein zuhause

TEILEN

Gesund gepflegt am „Assisi-Hof“

So wenig christliche Nächstenliebe hätte es bei Don Camillo nicht gegeben. Für den Kater Camillo hingegen wäre diese Geschichte fast schlecht ausgegangen. Sein Besitzer hatte ihn eiskalt nach einem Wohnungswechsel in den leeren Räumlichkeiten zurückgelassen. Der verantwortungslose Besitzer wird zur gerechten Bestrafung an die BH Vöcklabruck gemeldet.

Die Tierklinik Vöcklabruck übergab das verängstigte und aggressive Tier an den „Assisi-Hof VII“ des Österreichischen Tierschutzvereins. Leider war der Zustand des roten Katers zu Beginn sehr schlecht: Milben, Flöhe und die Enttäuschung quälten das verlassene Tier. „Nach fachgerechten Untersuchungen und der erforderlichen Pflege inklusive vielen Streicheleinheiten konnten wir die Samtpfote aber rasch wieder auf die (vier) Beine bringen“, erklärt Oliver Hingsamer vom „Assisi-Hof VII“ in Frankenburg.

Camillo ist zwischen 3 und 5 Jahre alt und mittlerweile wieder kerngesund und extrem anhänglich. Der Schmusekater braucht viel Aufmerksamkeit und Liebe. Er sollte unbedingt als Freigänger gehalten werden und wäre wohl am besten in einem Single-Haushalt aufgehoben.

Wer dem smarten Kater Camillo ein sicheres Zuhause bieten möchte, meldet sich am „Assisi-Hof VII“ unter: 0664 / 96 42 685.