Start Allgemein So helfen Sie unseren Vögeln durch die kalte Jahreszeit

So helfen Sie unseren Vögeln durch die kalte Jahreszeit

TEILEN
Vögel füttern

Der winterliche Überlebenskampf für heimische Vögel wird immer schwieriger. Warum das so ist und wie man Vögeln füttern und damit beim Überwintern helfen kann, erklärt der Österreichische Tierschutzverein jetzt in einer Broschüre. 

Winter für Vögel schwer erträglich

Mit zunehmendem Rückgang der traditionellen Landwirtschaft ab den 1950er Jahren reduzierten sich die Vogelbestände merklich. Die Verwendung von Pestiziden, der fortschreitende Klimawandel, fehlende Nist- und Brutmöglichkeiten und zu wenige Insekten als Nahrungsquelle machen den Winter für heimische Vögel nur schwer erträglich. Teilweise sind die Tiere einem regelrechten Überlebenskampf ausgesetzt. Zu den von Rückgängen betroffenen Arten gehören ehemalige „Allerweltsarten“ wie der Feldsperling, der Star, die Feldlerche, die Rauchschwalbe und die Kohlmeise.

Eine tolles Rezept, um Vögeln eine selbstgemachte Stärkung zuzubereiten, finden Sie übrigens HIER.

Vögel füttern
Vögel füttern im Winter: Die Infobroschüre des ÖTV informiert Tierfreunde über die Dos and Don’ts

Vogelfütterung: Aber bitte richtig!

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die Vögel während der Wintermonate zu füttern und sie zu unterstützen. Aber was, wann und wie soll man füttern? Warum soll man mit der Fütterung gerade im November beginnen? Nimmt man Körner- oder Weichfutter? Worauf muss man bei der Futterstelle achten? Kann man Vogelfutter auch selbst herstellen? Diese und zahlreiche weitere Fragen beantwortet der Österreichische Tierschutzverein in seiner kostenlosten Infobroschüre. Einfach anfordern unter 0662/843255 oder office@tierschutzverein.at.