Start Infos für Tierschutz Nationalratswahl 2019: Klimakatastrophe betrifft auch Tierwelt

Nationalratswahl 2019: Klimakatastrophe betrifft auch Tierwelt

TEILEN
Nationalratswahl 2019

Es geht um die Zukunft unserer Tiere, Umwelt, Kinder & Enkelkinder!

Ihre Stimme, liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde, wird bei der Nationalratswahl am 29. September über die Zukunft unserer Erde entscheiden. Noch nie war der Gang zur Wahlurne so bedeutsam. Es bleibt kaum noch Zeit, um den CO2-Ausstoss zu reduzieren und damit einen katastrophalen Klimakollaps zu verhindern. Diesmal dürfen wir nicht auf die sympathischsten Politiker mit den tollsten Wahlversprechen setzen. Wir müssen jene Politiker wählen, die die Klimakrise ernstnehmen und die sich bereits in der Vergangenheit glaubwürdig für die Rettung unserer Erde eingesetzt haben!

Anders als von einigen Wenigen behauptet, ist der von Menschen verursachte Klimawandel bittere Realität: Immer mehr Tiere und Menschen sterben an Hitze. Die Gletscher schmelzen, der CO2-Gehalt und die Meeresspiegel steigen stetig an, Küstenstriche und Inseln verschwinden. Laut Wissenschaftlern ist bis zum Jahr 2050 mit bis zu 140 Millionen Klimaflüchtlingen zu rechnen, die durch die Klima-Katastrophe heimatlos werden.

Die Klimakrise ist Realität

Ab einer Erderwärmung von mehr als 1,5 Grad beginnt ein unaufhaltsamer Klimakollaps. Dann wird es immer wärmer, ohne dass man diese Entwicklung noch stoppen kann. Wird der aktuelle CO2-Ausstoß nicht endlich reduziert, passiert das bereits in erschreckenden neun Jahren! Mit katastrophalen Folgen für Tier, Mensch und Umwelt. Die am 29. September gewählten Parteien müssen sofort handeln, bevor es zu spät ist!

Nationalratswahl 2019: Versprechen hinterfragen

Doch welchen Parteien kann man bei der Rettung unserer Erde vertrauen? Neue Wahlversprechen zur Klimakrise müssen kritisch hinterfragt werden, mahnt der Österreichische Tierschutzverein: „Bisherige Regierungsparteien haben in den letzten Jahren viel zu wenig zum Tier- und Klimaschutz in Österreich beigetragen. Dass diese Parteien nun plötzlich von Tier- und Klimaschutz reden, erscheint unglaubwürdig. Erst im Juli haben die ehemaligen Regierungsparteien den Beschluss zum Verbot der Tötung von Eintagsküken, der betäubungslosen Ferkelkastration und von Vollspaltenböden in der Schweinezucht blockiert. Es ist naheliegend, dass es ihnen hauptsächlich um das Sammeln von Wählerstimmen geht.“

Nationalratswahl 2019
In Grönland fließt momentan so viel aufgetautes Wasser ins Meer, wie nie zuvor in den letzten 300 Jahren.

Wir brauchen Politiker, die sofort handeln!

Nach dem 29. September brauchen wir Politiker, die sofort aktiv werden und alles daransetzen, die nahende Klimakatastrophe zu verhindern! Wir brauchen Menschen, denen es nicht um Macht geht, sondern denen die Zukunft unserer Erde wirklich am Herzen liegt! Wer mit seiner Stimme bei der kommenden Nationalratswahl wirklich etwas zum Klimaschutz beitragen will, sollte daher auf eine Partei setzen, die sich schon in der Vergangenheit glaubwürdig für die Rettung unserer Erde eingesetzt hat. Dass diese Parteien nicht jedem gefallen und es berechtigte Einwände gibt, ist verständlich. Und doch dürfen diesmal nicht persönliche Sympathien für Politiker über die Wahl entscheiden, sondern einzig und allein die Abwendung der Klimakrise und die Rettung der Erde für unsere Kinder, Enkelkinder und Tiere. Diese Aufgabe müssen wir künftig einer Partei anvertrauen, die sich seit jeher glaubhaft für den Tier- und Klimaschutz starkmacht.

Mit Ihrer Stimme entscheiden Sie über die Zukunft unseres Planeten

Das Ergebnis dieser Nationalratswahl wird darüber entscheiden, ob Österreich dem Klimawandel künftig den Kampf ansagen oder weiterhin dazu beitragen wird, dass unsere Erde zerstört wird. Es geht um die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder, unserer Tiere und Artenvielfalt: Es geht um unsere Erde.

Der Österreichische Tierschutzverein bittet Sie, liebe Leserinnen und Leser: „Bitte gehen Sie wählen und geben Sie Ihre Stimme am 29. September an eine Partei, die sich seit jeher glaubhaft für den Tier- und Umweltschutz starkmacht. Danke im Namen der Tier- und Umwelt sowie aller nachfolgenden Generationen!