Start Allgemein 105 Tiere bangen um ihr neues Zuhause

105 Tiere bangen um ihr neues Zuhause

TEILEN
rhdr

Zehn Jahre lang schuftete Esther als Milchkuh. Als ihre Leistung nachließ, rettete sie der Österreichische Tierschutzverein vor dem Schlachtmesser und brachte sie auf einem der Assisi-Höfe unter. Gemeinsam mit 104 weiteren Assisi-Hof Tieren bangt Esther nun um ihr Dach über dem Kopf denn der bisherige Assisi-Hof in St. Georgen muss Ende des Jahres geräumt werden, während der neue Assisi-Hof in Grafenschlag noch fertig ausgebaut werden muss. Der Wintereinbruch naht und die Zeit drängt: der Österreichische Tierschutzverein bittet um Spendenunterstützung aus der Gesellschaft um den 105 Tieren am Weihnachtsabend ein warmes Zuhause schenken zu können. 

Weihnachtswunsch Nummer eins aller Lebewesen: ein warmes Dach über dem Kopf und das wohltuende Gefühl, dass jemand für einen da ist. Der auslaufende Pachtvertrag am Assis-Hof in St. Georgen a.d.Leys zu Jahresende, bringt dieses Grundbedürfnis für Esther und weitere 104 Assisi-Hof Tiere ausgerechnet jetzt zum wanken. Denn am neuen und größten Assisi-Hof des Österreichischen Tierschutzvereines für Niederösterreich in Grafenschlag gibt es noch viel zu tun, bis alle Tiere einziehen können. Bis zum Weihnachtsabend muss alles geschafft sein.

Esther bangt um ihr Dach über dem Kopf

Die Zeit drängt: in wenigen Wochen ist Weihnachten

Mit 2ha Grünland, großzügigen Stallungen auf 450m2 sowie weiteren 250m2 Innenfläche stellt der neue Assisi-Hof für Niederösterreich in Grafenschlag den bisher größten Tierschutzhof des Österreichischen Tierschutzvereines dar. Die Umbauarbeiten laufen auf Hochtouren und vieles ist bereits passiert: Die Ställe wurden ausgebaggert, das Innenareal für medizinische Einrichtungen geschaffen, das Dach saniert, es wurde betoniert, gefliest, gedämmt und Auslauf geschaffen. Doch gleich wie die Zeit, werden auch die finanziellen Mittel knapp. Nach monatelanger intensiver Bauzeit des unermüdlich arbeitenden Teams des Österreichischen Tierschutzvereines sind immer noch wichtige Schritte notwendig, damit die Tiere zu Weihnachten ein warmes Dach über dem Kopf haben.

„Wir haben nur noch wenige Wochen Zeit, bis der Pachtvertag in St. Georgen a.d.Leys ausläuft. Es müssen noch ein Katzen- und Hundehaus, Pferdeboxen und Wärmedämmung für den Stall sowie der Bau von Quarantänestation und Ambulanzräumen fertig finanziert sowie umgesetzt werden“  so das Team des Österreichischen Tierschutzvereines, der sich als gemeinnütziger Verein ausschließlich über Spenden finanziert.

Der Umzug der Assisi-Hof Tiere steht kurz bevor. Alle Tiere vom alten Hof werden im Dezember auf den neuen Assisi-Hof für Niederösterreich in Grafenschlag umziehen. Nachdem ein Umzug besonders für die älteren Schützlinge Stress bedeuten könnte, wurden bereits ausreichende Vorkehrungen getroffen. Auch der Tierarzt, der die Tiere bereits seit Jahren kennt und betreut, wird den Umzug begleiten.

Die Ställe müssen noch fertig eingerichtet werden: Gummimatten, Tränken, Heuraufen,…

Glück im Unglück – Größter und modernster Tierschutzhof in Grafenschlag dank Großspenderin

Nachdem der Pachtvertrag in St.Georgen a.d.Leys mit Jahresende gekündigt wurde, musste der Österreichische Tierschutzverein rasch ein neues Zuhause für seine Assisi-Hof Tiere finden. Der gemeinnützige Verein hatte Glück im Unglück, denn eine tierliebende Großspenderin erfüllte sich mit dem Kauf eines Hofes der dem Österreichischen Tierschutzverein gewidmet wird, einen persönlichen Lebenstraum. „Es ist ein wundervoller Gedanke, dass ausgesetzte und ungewollten Tieren so ein neues und schönes Leben ermöglicht wird“, so Frau L. Großspenden wie diese, eröffnen dem Österreichischen Tierschutzverein neue Möglichkeiten, den Tierschutz im Sinne der Tiere weiter auszubauen und voranzutreiben. Bis 2030 soll es in jedem Bundesland einen Assisi-Hof mit Tierrettung geben. Nachdem der neue Assisi-Hof für Niederösterreich in Grafenschlag als Eigentum betrieben wird, fallen laufende Pachtkosten weg. Unterstützung sowie Spendengelder können so noch effizienter und ohne Umwege, direkt in die Verpflegung sowie medizinische Versorgung der Tiere fließen.

Im Waldviertel ensteht der bisher größte Assisi-Hof des Österreichischen Tierschutzvereins

Modernisierungsprozess des Österreichischen Tierschutzvereines

Mit diesem Projekt können wir den vom neuen Vorstand angestoßenen und seit August 2018 in allen Bereichen unserer Organisation laufenden Modernisierungsprozess sehr gut widerspiegeln“ so der neue Vorstand des Österreichischen Tierschutzvereines.

€ 23.000,- bis zum Umzug

Damit der Auf- und Umbau des neuen Assisi-Hofs für Niederösterreich in Grafenschlag rechtzeitig gelingt, werden noch € 23.000,- Euro an Spendensummen benötigt. Der Österreichische Tierschutzverein bittet um Unterstützung und Hilfe der Gesellschaft, um Esther und den weiteren 104 Assisi-Hof Tieren ein Weihnachtsfest ermöglichen zu können, wie es sich auch wir Menschen wünschen: gemeinsam unter einem Dach, voller Behaglichkeit und Wärme.

Überweisung auf unser Spendenkonto

IBAN: AT30 6000 0000 9001 2022

BIC: BAWATWW
Verwendungszweck „Assisi-Hof“