Start Assisi-Hof News Hilfe für Happy: Er soll wieder laufen können

Hilfe für Happy: Er soll wieder laufen können

TEILEN

Mit gerade einmal zwei Jahren ist Jagdhund Happy dem Tod gerade noch von der Schippe gesprungen: Nach einer Verletzung durch einen Unfall drohte ihm die Einschläferung. Zum Glück schaltete sich die zuständige Amtstierärztin ein und der Österreichischen Tierschutzverein übernahm den lebhaften Junghund. Damit Happy wieder schmerzfrei gehen, laufen, toben und spielen kann, brauchen wir Ihre Hilfe.

Jagdhund-Mischling Happy musste in seinem jungen Leben schon einiges mitmachen: Sein Vorbesitzer, ein älterer Herr, war mit dem Energiebündel heillos überfordert – jeder Spaziergang glich einem Spießrutenlauf. Manchmal musste er die Leine sogar um einen Pfahl binden, um den übermütigen Vierbeiner irgendwie halten zu können. Als Happy dabei eines Tages entwischte, lief er vor ein Moped und verletzte sich schwer an der Vorderpfote. Leider wurde die Verletzung weder rechtzeitig erkannt noch richtig behandelt. In Folge ist Happys Karpalgelenk nun steif und sein Vorderbein ist nicht mehr belastbar. Wir wollen Happy helfen!


Happy bei der Übernahme: das Laufen bereitet ihm große Probleme

Happy entging nur knapp der Einschläferung

Weil Happys Vorbesitzer mit dem Wirbelwind vollkommen überfordert war, überlegte er, den gerade einmal zwei Jahre alten Jagdhund-Mix einschläfern zu lassen. Zum Glück setzte sich die zuständige Amtstierärztin für Happy ein und der Österreichischen Tierschutzverein übernahm den Junghund.

Jetzt lebt Happy unter seinesgleichen auf dem Assisi-Hof Grafenschlag. Unser neues Sorgenkind hat sich gut eingelebt und Freundschaft mit den anderen beiden Hunden Auris und Nero geschlossen. Wenn seine Kumpels ihre Erkundungsrunden auf dem Hof drehen, kann Happy aufgrund seiner Pfote aber leider nicht mithalten. Sie behindert ihn beim Laufen und verursacht schlimme Schmerzen.

Ihre Spende schenkt Happy ein zweites Leben

Für Happys medizinische Versorgung, seine Therapien und die Sozialbegleitung müssen wir mit hohen Kosten rechnen. Aber wir finden: Happy hat die Chance auf ein neues Leben mehr als verdient! Er ist ein ausgesprochen freundlicher, lebenslustiger und lernfreudiger Hund, der allen Menschen gefallen möchte. Ein richtiges Gute-Laune-Wesen! Wir werden alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Happy bestmöglich zu therapieren. Als gemeinnütziger Verein sind wir dabei auch auf Ihre Hilfe angewiesen.

Happy kann seine Pfote nicht mehr belasten
Er möchte endlich wieder herumtollen!

Ihre Spende kommt zu 100 Prozent Happy zugute und hilft uns, folgende Kosten zu bewältigen:

  • Tierarzt- und OP-Kosten: Gemeinsam mit unseren Tierärzten beraten wir darüber, welche Eingriffe nötig sein werden, um Happys Mobilität bestmöglich wiederherzustellen.
  • Prothese oder Orthese: Eine Prothese oder Orthese könnte Happy helfen, wieder ungehindert zu laufen. Eine solche Hilfe muss vom Hersteller individuell für den jeweiligen Hund angefertigt und angepasst werden.
  • Physiotherapie: Leider hat sich Happy durch sein Hinkebein bereits eine schlimme Fehlhaltung angewöhnt, die dringend behandelt werden muss. In den kommenden Wochen stehen für die Fellnase daher regelmäßige Physiotherapien auf dem Programm.
  • Sozialbegleitung: Happy hat in seinem jungen Leben bislang kaum etwas gelernt und war vollkommen unterfordert. Damit das Zusammenleben mit anderen Tieren und Menschen funktioniert, muss er jetzt dringend Basisdinge lernen, wie z.B. an der Leine zu gehen und seine überschüssige Energie mit Suchspielen auszulasten. Gemeinsam mit unseren ausgebildeten Hundetrainern haben wir einen speziellen Trainingsplan für Happy erstellt. Bei den ersten Einheiten war er bereits mit viel Freude und Begeisterung bei der Sache. Wir sind zuversichtlich, dass er das Hunde-1×1 schon bald im Schlaf beherrschen wird!

Gemeinsam können wir Happy helfen und am Ende ein Zuhause bei einer tollen passenden Familie finden. Ihre Spende schenkt Happy das Leben, das er so sehr verdient hat!

Der Österreichische Tierschutzverein steht für volle Transparenz und Vertrauen – Ihre Spende ist absetzbar!

Sicheres Spenden: Die Daten werden über eine verschlüsselte SSL (Secure-Socket-Layer) Internet-Verbindung übertragen und sind zu jedem Zeitpunkt sicher.

Derzeit steht unser Sorgenkind Happy noch nicht zur Vermittlung. Er darf zuerst einmal auf unserem Assisi-Hof in Grafenschlag zur Ruhe kommen, Vertrauen fassen und das Hunde-1×1 lernen. Oberste Priorität hat für uns die Behandlung seiner schmerzenden Pfote. Auf unserem Facebook-Kanal halten wir Sie über Happys Geschichte auf dem Laufenden und nehmen Sie mit auf seine Reise in ein neues, glückliches Hundeleben.

Vielen Dank für Ihre Spende!