Start News Jäger erschießt Hund – einfach so!

Jäger erschießt Hund – einfach so!

TEILEN

Kimbo war ein liebevoller, freundlicher und fröhlicher Hund, der mit seinem Frauchen Frau V. unzertrennlich verbunden war. Ein Leben ohne Kimbo, das wollte sich Frau V. gar nicht erst vorstellen. Nun musste sie Abschied von ihrem „kleinen Riesenbaby“ nehmen. Ein Jäger erschoss den Vierbeiner am südlichen Stadtrand von Wien – kaltblütig und vollkommen grundlos. Der Hund war zwar frei gelaufen, war aber stets in Hörweite gebelieben und hatte sich stets vollkommen friedlich verhalten. „Ich habe ihn gerufen und er ist meiner Stimme noch gefolgt, so weit er konnte. Dann brach er zusammen. Als sein Herz aufhörte, zu schlagen, während er in meinen Armen lag, wünschte ich mir wirklich, der Jäger hätte mich auch erschossen.“

Wie lange soll man noch dabei zusehen, dass Jäger sich als Herren über Leben und Tod von geliebten Familienmitgliedern aufspielen und mit scheinheiligen Aussagen dann ungestraft davon kommen? Wir sagen entschieden: Gar nicht! Deswegen setzen wir uns seit Jahren gegen den Haustierabschuss ein. Je mehr Menschen uns dabei unterstützen, desto schneller können wir unser Ziel erreichen. Wir bedanken uns von Herzen für jede Spende!