Start News Kleinstes Raubtier der Welt in Oberösterreich

Kleinstes Raubtier der Welt in Oberösterreich

TEILEN

Vier winzige Mauswieselbabys aus der Gemeinde Diersbach werden derzeit von den Tierpflegern des Österreichischen Tierschutzvereins auf dem Assisi-Hof in Frankenburg per Hand aufgezogen.

Aufmerksame Tierfreunde hatten die 4 kleinen und nur wenige Tage alten Mauswieselbabys in ihrem Bau entdeckt, nachdem sie vom Tod des Muttertiers erfuhren. Zuvor hatten sie das Muttertier immer wieder in der Nähe des Baus beobachtet. Leider wurde es beim Überqueren der Straße von einem Traktor überfahren. Wir haben die Mauswieselbabys in unsere Obhut genommen und ziehen die Jungtiere nun per Hand und mit Fläschchen auf.

Bei ihrem Fund waren die Mauswieselbabys erst wenige Tage alt

Mauswieselbabys sind nützlicher als ihr Ruf

Als kleinstes Raubtier der Welt, ist das Mauswiesel ein nützlicher Gast im heimischen Garten. Doch davon wissen nur die Wenigsten. Mauswiesel ernähren sich nämlich bevorzugt von Wühlmäusen. Ihr Körperbau ist optimal an die Gangsysteme der Wühlmäuse angepasst und ermöglicht so eine effiziente Jagd, die auch die Grünflächen der Menschen sauber hält.

Marder vs. Mauswiesel – Unterschied erkennen

Menschen verwechseln die kleinen Mauswiesel oftmals mit Mardern und vertreiben die flinken Tiere so aus Unwissenheit, um Kabelfraß an Autos oder sonstige Schäden zu verhindern. Dabei sind die unterschiedlichen Merkmale sehr eindeutig: Während der Marder bis zu 45cm heranwachsen kann, bleiben Mauswiesel mit max. 11 bis 26 cm wesentlich kleiner. Auch am Bauch lassen sich Marder und Wiesel leicht voneinander unterscheiden: der Marder hat einen weißen Fleck am Hals – das Mauswiesel hingegen zeichnet sich durch einen komplett weißen Hals und Bauch aus.

So wie die kleinen Mauswiesel sind viele Wildtiere in Not auf menschliche Hilfe angewiesen. Die Kosten für die Rettung, professionelle Pflege und medizinische Betreuung von Wildtieren trägt zur Gänze der Österreichische Tierschutzverein. Es gibt keinerlei Unterstützung aus öffentlicher Hand. Unterstützen Sie die Tierrettung mit Ihrer Spende!