Start News Spendenaufruf: „Dona“ braucht dringend eine Tumor-OP!

Spendenaufruf: „Dona“ braucht dringend eine Tumor-OP!

TEILEN
Dona

Nach langem, einsamem Warten wurde Malteser-Hündin „Dona“ endlich aus dem Tierheim adoptiert. Ende Juni durfte die augenscheinlich kerngesunde Fellnase bei ihrem neuen Frauchen in Wien einziehen. Nur wenige Tage später stellte sich heraus: „Dona“ ist schwerkrank und braucht dringend zwei teure Operationen, um zu überleben. Doch ihre neue Besitzerin lebt von der Mindestpension und kann die Kosten für die Eingriffe und Untersuchungen nicht aufbringen. Bitte helfen Sie mit, „Donas“ Leben zu retten!

„Am 30. Juni habe ich ‚Dona‘ aus einem Kärntner Verein abgeholt“, berichtet ihre neue Halterin Frau K. „Mir wurde gesagt, sie sei kerngesund. Bereits am nächsten Tag habe ich festgestellt, dass ‚Dona‘ auf der rechten und linken Gesäuge-Leiste viele Knoten hat. Daraufhin habe ich den Verein kontaktiert, wo man von Knoten nichts wissen wollte. Mir wurde angeboten, ‚Dona‘ zurückzubringen. Das habe ich natürlich nicht getan – wer weiß, was sie dort mit ihr gemacht hätten. Wahrscheinlich hätten sie sie eingeschläfert.“

Nur mit einer zweiten OP und gewissenhaften Nachbehandlungen kann „Dona“ überleben.

Tierarzt stellte mehrere Tumore fest

Einen Tag später brachte Frau K. ihre „Dona“ zu einer Tierärztin in Gerasdorf bei Wien. Nach eingehender Untersuchung und einem Lungenröntgen wurden mehrere MammaTtumore diagnostiziert, auch Metastasen waren zu diesem Zeitpunkt nicht auszuschließen.

Der Untersuchungsmarathon ging weiter: Am 5. Juli wurden in der Tierklinik Aspern mehrere Untersuchungen vorgenommen, die ebenfalls keine eindeutige Diagnose bezüglich der Metastasen zuließen.

Teure OP: Gesäuge-Leisten und Gebärmutter müssen entfernt werden

Frau K. wurde schließlich an einen weiteren Tierarzt überwiesen, der als Koryphäe in der Röntgendiagnostik gilt. Dieser gab Entwarnung: „Dona“ hat keine Metastasen in der Lunge, die Mammatumore sollten jedoch so schnell wie möglich operiert werden.

Deshalb gilt es jetzt, so schnell wie möglich zu handeln: Am 29. Juli wurde „Donas“ erste Gesäuge-Leiste entfernt. Die zweite Gesäuge-Leiste soll Ende August herausoperiert werden, auch die Gebärmutter muss unbedingt entfernt werden.

Ungerecht: Jetzt, wo „Dona“ endlich ein schönes neues Zuhause hat, wurden mehrere Tumore festgestellt.

„Dona“ braucht dringend eine OP – bitte helfen Sie mit, ihr Leben zu retten!

Weil „Donas“ neues Frauchen von der Mindestpension lebt, kann sie die Kosten die Behandlung der Malteser-Hündin nicht aufbringen. Als aktiver Tierschutzverein, der sich tagtäglich für die Rechte und Belange von Tieren einsetzt, setzt der Österreichische Tierschutzverein nun alles daran, „Dona“ zu helfen und bittet Sie, liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde, um Ihre Mithilfe! Für die zweite Operation und die Nachbehandlungen benötigen wir dringend einen Betrag von 1.200 Euro. Bitte unterstützen Sie „Dona“ und Frau K. mit Ihrer Spende – gemeinsam retten wir „Donas“ Leben!

Überweisung auf unser Spendenkonto

IBAN: AT30 6000 0000 9001 2022

BIC: BAWATWW
Verwendungszweck „Dona“